2. Juni 2017

Fans und Social Media im Südwesten

Seit Mittwoch steht das Teilnehmerfeld der Regionalliga Südwest 2017/18 fest. Die Zeit bis zum Eröffnungsspiel am 28. Juli überbrücke ich hier im Blog wieder mit einigen Zahlen und Fakten.

Den Anfang macht heute der Blick auf die Popularität der einzelnen Vereine, gemessen in einem Index aus dem Zuschauerschnitt der Vorsaison, der Anzahl der Facebook-Likes sowie der Follower auf Twitter und Instagram.

Auch in diesem Jahr fehlen in dieser Tabelle die U23-Teams aus Freiburg, Hoffenheim, Mainz und Stuttgart, da sie bei den Social Media-Aktivitäten ihrer Vereine allenfalls eine untergeordnete Rolle spielen.

Mit weitem Vorsprung wird das Ranking in diesem Sommer vom FSV Frankfurt angeführt. An sich nicht weiter verwunderlich, schließlich spielten die Bornheimer noch vor dreizehn Monaten in der 2. Bundesliga.

Betrachtet man die Zahlen jedoch im Einzelnen, ist der hohe Indexwert praktisch nur einer beeindruckenden Gefolgschaft auf Twitter geschuldet. Mehr als 61.000 Follower hat der FSV hier, der Rest der Liga kommt gemeinsam nur knapp über die Marke von 20.000.

Beim Zuschauerschnitt hingegen liegen die Bornheimer klar hinter dem OFC, der traditionell die meisten Fans in seinem Stadion begrüßen konnte. Auch der SV Waldhof lockte deutlich mehr Zuschauer an als der FSV, der in der vergangenen Saison immerhin noch in der 3. Liga auf Punktejagd ging.

Angesichts der Tatsache, dass die vergangene Saison vom Neun-Punkte-Abzug und dem daraus resultierenden Abstiegskampf geprägt war, sind die Zahlen der Kickers um so beeindruckender. Auch ein Vergleich mit dem 1. FC Saarbrücken, der wie der OFC zur Riege der Traditionsvereine zählt, aber bis zuletzt um einen der beiden Relegationsplätze kämpfte, belegt die nach wie vor ungebrochene Anziehungskraft der Jungs aus der Lederstadt. 104:64 lautet hier der Indexvergleich zugunsten der Kickers.

Am Tabellenende finden sich die drei Aufsteiger aus der Oberliga, die naturgemäß unter ihrem niedrigen Zuschauerzuspruch leiden. Dazu sind Eintracht Stadtallendorf sowie der TSV Schott Mainz weder auf Instagram noch auf Twitter präsent.

Verein
¹Zuschauer
Facebook
Twitter
Instagram
Index
FSV Frankfurt
²3.317
48.758
61.602
4.820
296
SV Waldhof Mannheim
4.852
42.678
3.178
5.853
141
Kickers Offenbach
5.560
31.651
1.697
2.879
104
Stuttgarter Kickers
3.036
31.541
2.830
1.908
98
1. FC Saarbrücken
2.792
16.360
3.862
2.471
64
TuS Koblenz
1.682
12.772
4.059
221
47
SV Elversberg
2.003
11.615
1.562
1.937
43
KSV Hessen Kassel
2.123
11.886
405
870
38
SSV Ulm 1846
1.860
8.905
501
473
29
Wormatia Worms
1.123
6.656
1.463
1029
26
TSV Steinbach
1.291
6.090
558
903
22
FC-Astoria Walldorf
501
5.493
285
167
16
SV Röchling Völklingen
³291
3.395
70
172
10
Eintracht Stadtallendorf
³389
2.350
--
--
7
TSV Schott Mainz
³199
2.569
--
--
7

Stand 2.6.2017
¹Durchschnitt der Saison 2016/17
²Zahlen aus der 3. Liga
³Zahlen aus der Oberliga

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen