5. Dezember 2015

FC Homburg - Kickers Offenbach 3:4

Zum letzten Spiel der Kickers in diesem Jahr ging es heute nochmals in Richtung französischer Grenze. Ein würdiges Reiseziel zum Abschluss eines alles in Allem gesehen großartigen Jahr für den OFC. Schließlich kennen wir die Saarländer als freundliche Gastgeber, der Heimsieg am Dienstag gegen Kassel tat sein übriges, die letzte Auswärtsfahrt frohen Mutes und in voller Besetzung anzutreten.

So konnte nicht einmal die ziemlich unwirtliche Witterung unsere Vorfreude trüben. Die Brücke über den Rhein bei Mainz war in solch dichten Nebel gehüllt, dass wir verstohlen Ausschau hielten, ob nicht vielleicht der eine oder andere Untote den Fluten entsteigen würde.

Im schönen Homburg stehen traditionell die knusprig braun gegrillten Lyoner und ein frisch gezapftes Bier als allererstes auf dem Programm. Und da wir völlig staufrei ans Ziel gekommen waren, blieb ausreichend Zeit für so manchen Plausch mit guten alten Bekannten. An dieser Stelle auch nochmals ein herzliches Dankeschön an Heike und Ralf für den netten Empfang und die leckeren Lebkuchen!

Wie eigentlich vor fast jedem Spiel in dieser Saison war Rico Schmitt auch heute wieder gezwungen, seine Startformation umzustellen. Markus Müller und Stefano Maier fehlten gesperrt, für sie standen Robin Scheu und endlich auch wieder Matthias Schwarz auf dem Feld. Der OFC ging mutig ins Spiel, lag nach einem Konter der Gastgeber aber bereits nach sechs Minuten hinten. Doch wie schon am Dienstag gegen Kassel ließen sich die Kickers von diesem Rückstand nicht entmutigen. Benjamin Pintol gelang zehn Minuten später mit einem Distanzschuss von der Strafraumgrenze der Ausgleich, wenig später köpfte Marcel Gebers den Ball an die Latte des Homburger Gehäuses.

Die Begegnung entwickelte sich in der Mitte der ersten Hälfte immer mehr zu einem offenen Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten, unsere Hintermannschaft wackelte dabei einige Male sehr bedenklich. Robin Scheu nutzte in der 36. Minute eine reichlich missglückte Abwehr des Homburger Keepers und schoss den OFC mit seinem ersten Treffer in der Regionalliga erstmals Führung. Doch leider gelang es den Kickers nicht, diesen hart erarbeiteten Vorsprung mit in die Halbzeitpause zu nehmen. Praktisch mit dem Schlusspfiff glückte den Gastgebern doch noch der Ausgleich. In der Pause herrschte auf den Rängen seltene Einigkeit, dass der Spielausgang völlig offen sei.

Wieder kam der OFC besser aus der Kabine, Niko Dobros vergab in der 55. Minute eine Großchance, die Kickers erneut in Führung zu bringen. Nur drei Minuten später machte es unser Angreifer dann besser und schloss einen von Benjamin Pintol perfekt eingeleiteten Konter zum 2:3 ab. Beide Teams investierten jetzt wieder unglaublich viel in die Partie, es wurde gespielt, gerackert und gekämpft. Fast wäre unserem alten Bekannten Kai Hesse der erneute Ausgleich gelungen, er scheiterte jedoch am glänzend reagierenden Daniel Endres.

Eine Viertelstunde vor dem Ende dann ein Galaauftritt von Klaus Gjasula, der den vermeintlich beruhigenden vierten Offenbacher Treffer an diesem Nachmittag erzielte. Doch nur drei Minuten später mussten die etwa 300 aus Offenbach mitgereisten Schlachtenbummler wieder zittern. Mit einem Foulelfmeter kam der FC Homburg zum Anschlusstreffer, und noch immer waren mehr als zehn Minuten zu spielen. Die Gastgeber warfen jetzt einschließlich des eigenen Torwarts alles nach vorne und gaben den Kickers damit Raum zum Kontern. Fast hätte Benjamin Pintol mit einem Fernschuss auf das leere Tor der Hausherren für die endgültige Entscheidung gesorgt, doch der Ball ging knapp vorbei.

So mussten alle, die es mit dem OFC hielten, buchstäblich bis zur letzten Sekunde zittern, bis der Auswärtssieg der Kickers nach einem großartigen Fußballspiel endlich unter Dach und Fach war. Mit diesem Erfolg machte unsere Mannschaft sich selbst und allen Fans ein wunderbares Weihnachtsgeschenk und geht mit sechs Punkten aus den letzten beiden Begegnungen sicher mit neuem Selbstbewusstsein in die quälend lange Winterpause der Regionalliga Südwest.

---
FC Homburg - Kickers Offenbach 3:4
Samstag, 5. Dezember 2015, 14 Uhr
Waldstadion, 1.432 Zuschauer

Mannschaftsaufstellung: Daniel Endres - Maik Vetter, Marcel Gebers, Julian Dudda, Sascha Korb (34. Alexandros Theodosiadis) - Klaus Gjasula, Matthias Schwarz (73. Kristian Maslanka) - Martin Röser (88. Dennis Schulte), Robin Scheu, Niko Dobros – Benjamin Pintol

Torschützen: 1:0 Kröner (6.), 1:1 Pintol (16.), 1:2 Scheu (36.), 2:2 Velagic (45.), 2:3 Dobros (58.), 2:4 Gjasula (75.), 3:4 Bildirici (78. FE)







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen