4. Oktober 2015

Kickers Offenbach - 1899 Hoffenheim II 1:1

Eigentlich lief alles nach Maß an diesem Wochenende. Am Samstag hatte Wormatia Worms doch etwas überraschend den Tabellenführer SV Elversberg geschlagen. Dem OFC bot sich zu ungewohnter Stunde am frühen Sonntagabend also die Chance, das Feld der Spitzenteams mit 26 Punkten auf Vier zu erweitern und erstmals in dieser Saison die Tabellenführung zu übernehmen. Dass sich heute auf dem Bieberer Berg noch dazu die beiden besten Offensivreihen der Liga gegenüber standen, trug sein Übriges zur Vorfreude bei.

Für genügend Gesprächsstoff war vor dem Spiel also gesorgt, zumal es nach zehntägiger Abwesenheit natürlich unglaublich viel zu besprechen gab, darunter auch die wichtige Frage, um welche Uhrzeit man denn am kommenden Montag nach Trier aufbrechen solle.

Zu sehen bekamen die 5.826 Fans auf Biebers Höhen dann ein sonderbares Spiel, in dem der OFC zur Halbzeit eigentlich in Führung hätte liegen müssen. Nach dem frühen Tor der Gäste in der 9. Minute bestimmten die Kickers das Spiel und kombinierten sich immer wieder an den Strafraum der Kraichgauer, allein der Ausgleich wollte einfach nicht gelingen. Die U23 der TSG setzte ihrerseits auf Konter und zeigte mehrfach, wie viel spielerisches Potential in ihr steckt.

Nach der Pause setzte sich die optische Überlegenheit der Kickers fort, auch wenn jetzt die spielerische Linie etwas verloren ging und die Partie zunehmend vom kämpferischen Einsatz geprägt war. Es war schließlich Stefano Maier, dem in der 64. Minute nach einem Freistoß von Martin Röser der erlösende Ausgleichstreffer gelang. Doch wer jetzt auf den Rängen vom nächsten Heimsieg und der damit verbundenen Tabellenführung träumte, wurde enttäuscht. Am Ende war es Daniel Endres zu verdanken, dass der OFC nicht sogar mit ganz leeren Händen dastand. Unser Kapitän parierte in der 77. Minute einen Foulelfmeter und hielt seiner Mannschaft somit zumindest einen Punkt fest.

Nun ist es natürlich schade, dass der grandiose Erfolg in Mannheim nicht mit einem weiteren Sieg vergoldet werden konnte. Dass es letztlich nicht zu drei Punkten reichte, war in erster Linie der mangelnden Chancenverwertung im ersten Durchgang geschuldet. Andererseits werden mit diesem starken Gegner aus Hoffenheim im weiteren Verlauf der Saison auch noch andere Teams ihre Schwierigkeiten bekommen. So stand am Ende ein Unentschieden, mit dem man leben muss und kann.

---
Kickers Offenbach - 1899 Hoffenheim II 1:1
Sonntag, 4. Oktober 2015, 18 Uhr
Sparda-Bank-Hessen-Stadion, 5.826 Zuschauer

Mannschaftsaufstellung: Daniel Endres – Sascha Korb, Thomas Franke, Stefano Maier, Alexandros Theodosiadis – Marcel Gebers, Matthias Schwarz (85. Kristian Maslanka) – Niko Dobros, Benjamin Pintol (58. Devann Yao), Martin Röser (81. Steven von der Burg) – Markus Müller

Torschützen: 0:1 Thermann (9.), 1:1 Maier (64.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen