26. August 2015

Kickers Offenbach - Wormatia Worms 4:1

Mittwochabend, zweiter Teil der englischen Woche. Nachdem das Endergebnis der beiden ersten Saisonspiele jeweils 2:2 lautete, kam der Kickers-Express mit acht Treffern in den zwei darauf folgenden Begegnungen schon mächtig ins Rollen. Beste Voraussetzungen also, dass an diesem herrlichen Sommerabend die fast schon traditionelle Torflaute bei Partien zwischen dem OFC und Wormatia Worms keine Fortsetzung finden würde. Eine Hoffnung, die nicht enttäuscht werden sollte.

Von Beginn an entwickelte sich ein lebhaftes Spiel, bei dem die Gäste aus der Nibelungenstadt in den Anfangsminuten unter Beweis stellen wollten, dass sie über mehr Qualität verfügen, als es der aktuelle 13. Tabellenplatz vermuten lässt. Mit zunehmender Spieldauer fanden die Kickers dann aber immer besser ins Spiel und gingen nach 18 Minuten durch einen wunderschön gezirkelten Freistoß von Martin Röser in Führung. In der Folge ließen die Kickers Ball und Gegner laufen, zur Halbzeit fehlte eigentlich nur der beruhigende zweite Treffer.

Der ließ auch im zweiten Durchgang zunächst auf sich warten. Zwar hatte der OFC nach wie vor mehr Spielanteile, doch Worms drängte nun auf den Ausgleich. Es entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch, der angesichts der nur knappen Führung der Kickers für viel Spannung sorgte. Eine gute Viertelstunde vor Schluss erlöste der erst elf Minuten zuvor eingewechselte Niko Dobros die 6.417 Zuschauer auf dem Bieberer Berg. Nach Zuspiel von Benjamin Pintol erzielte er das 2:0 und machte damit gefühlt den Sack zu.

Das Beste hatten sich die Akteure jedoch für die Schlussphase aufgehoben. Zwei Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit krönte Benjamin Pintol seine starke Vorstellung mit einem Treffer der Marke "Tor des Monats" zum 3:0. Im Gefühl des sicheren Sieges machte darauf hin die Hintermannschaft der Kickers vorzeitig Feierabend, so dass die Gäste nur eine Minute später zum Anschlusstor kamen. Nicht mehr als ein Schönheitsfehler, den Niko Dobros in der Nachspielzeit vollends vergessen machte, indem er einen an sich schon glanzvollen Flutlichtabend mit dem vierten Treffer vergoldete.

Ein Wort auch zur Leistung des Schiedsrichters. Der Unparteiische Daniel Schlager trug eine ganze Menge dazu bei, dass die Zuschauer auf Biebers Höhen heute ein ausgesprochen attraktives Fußballspiel geboten bekamen. Wann immer möglich beließ er es bei Ermahnungen, anstatt sofort die gelbe Karte zu zücken, wie das viele seiner Kollegen so gerne tun. Sehr stark auch seine Auslegung der Vorteilsbestimmung, der Spielfluss wurde nur unterbrochen, wenn dies unbedingt nötig war. Kompliment, Herr Schlager!

Nach dem dritten Sieg in Folge liegt der OFC jetzt auf dem 5. Tabellenplatz. Bereits in dieser frühen Saisonphase scheint sich in der Regionalliga Südwest eine Favoritengruppe aus fünf Vereinen zu bilden, denn erneut haben weder Kassel noch Mannheim, Elversberg oder Saarbrücken an diesem Spieltag Federn gelassen. Bereits am Samstag werden in Pirmasens die nächsten drei Punkte vergeben. In Anbetracht der bisher gezeigten Leistungen und einer im Vergleich zur letzten Spielzeit wahren Torflut können wir die Reise in die Westpfalz mit einer guten Portion Optimismus antreten.

Zum Schluss noch ein herzlicher Glückwunsch an unsere Freunde in Leverkusen. Mit einem grandiosen 3:0 gegen Lazio Rom sicherte sich die Werkself heute den Einzug in die Gruppenphase der Champions League. Da ich nur wenige Minuten vom Bieberer Berg entfernt wohne, konnte ich zumindest noch die zweite Halbzeit mit den Treffern von Mehmedi und Ballarabi sehen. Es läuft gerade richtig gut, für Bayer und den OFC.

---
Kickers Offenbach - Wormatia Worms 4:1
Mittwoch, 26. August 2015, 19.30 Uhr
Sparda-Bank-Hessen-Stadion, 6.417 Zuschauer

Mannschaftsaufsstellung: Daniel Endres, Maik Vetter, Marcel Gebers, Thomas Franke, Alexandros Teodosiadis, Klaus Gjasula, Martin Röser (62. Nikolaos Dobros), Matthias Schwarz, Benjamin Pintol, Fabian Bäcker (83. Sascha Korb), Markus Müller (76. Steven von der Burg)

Torschützen: 1:0 Röser (18.), 2:0 Dobros (73.), 3:0 Pintol (88.), 3:1 Treske (89.), 4:1 Dobros (91.)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen