12. Juni 2015

Einfach mal mitfahren

Genau 5.408 Kilometer müssen all jene zurücklegen, die den OFC zu sämtlichen Auswärtspartien der neuen Saison begleiten möchten. Und nicht jeder wohnt wie ich fast in Rufweite des Bieberer Bergs, so dass auch für den Besuch der Heimspiele noch der eine oder andere Kilometer auf den Tacho kommen kann. Das kostet nicht nur Zeit, sondern auch eine Stange Geld. Statt sich also alleine auf den Weg zu machen, könnte man ebenso gut eine Mitfahrgelegenheit suchen oder diese anbieten.

Dank Sascha Jäger und Erik Schollenberger ist das für Kickers-Fans problemlos möglich. Beide betreiben im Internet seit Ende Januar die OFC-Mitfahrzentrale (MiFaZe) und haben in dieser Woche mit mir über ihr Projekt gesprochen

Frage: Erik und Sascha, mit der OFC-Mitfahrzentrale habt Ihr für einiges Aufsehen gesorgt. Selbst die "Fußballbibel" 11 Freunde hat schon über eure MiFaZe berichtet. Wie seid Ihr auf diese Idee gekommen?

Sascha: Die eigentliche Idee entstand vor etwa zehn Monaten. Auf Facebook hatten Fans eine Gruppe gegründet, um Mitfahrgelegenheiten zu den Begegnungen der Kickers anzubieten. Dieses Angebot wurde gut angenommen. Schnell wurde aber auch klar, dass es trotz der guten Akzeptanz einige Nachteile gab.

Frage: Welche waren das?

Erik: Eine Facebook-Gruppe bietet keine Möglichkeit zur gezielten Suche nach passenden Einträgen. Man musste also ewig rauf und runter scrollen, um relevante Angebote zu finden. Ich habe dann Kontakt zu Sascha aufgenommen und Ihm angeboten, eine Webseite zu entwickeln. In der Weihnachtszeit 2014 war die Basisversion fertig.

Sascha: Die Winterpause haben wir für das Feintuning genutzt. Die Plattform musste ja noch auf Herz und Nieren getestet werden. Erik hat sich um die Technik gekümmert, der Kontakt zu den Fanklubs lief über mich. Wir wollten von Anfang an deutlich machen, dass wir keine Konkurrenz für die Fanklubs sind, die Busse zu den Auswärtsspielen organisieren. Ganz im Gegenteil: Die MiFaZe soll eine zentrale Plattform sein, auf der jeder Fahrten anbieten oder danach suchen kann.

Frage: Welche Möglichkeiten bietet die MiFaZe den Nutzern konkret?

Erik: Es können sowohl Angebote als auch Gesuche eingestellt werden. Der Fanklub „Die Goude“, das OFC-Fanmuseum und die Kickers-Fans aus Gelnhausen haben ihre Busse zu den Auswärtsspielen über unsere Plattform angeboten. Aber auch viele Privatpersonen haben freie Plätze in ihren Autos eingestellt. Die wohl wichtigste Funktion ist der Benachrichtigungsservice. Anhand von bestimmten Parametern wirst Du informiert, sobald ein für dich passendes Angebot vorhanden ist.

Frage: Welche Parameter sind das?

Erik: Du kannst beispielsweise nach dem Abfahrtsort filtern. Dabei kannst Du selbst bestimmen, in welchem Umkreis deines Wohn- oder Aufenthaltsortes Du über Angebote informiert werden möchtest. Dabei kann man zwischen 0 und 50 Kilometern wählen.

Sascha: Außerdem bieten wir in Kooperation mit der Plattform Calovo einen Kalenderservice an. Alle Spieltermine können direkt in den eigenen Kalender übernommen werden. Dabei kann zwischen Formaten wie Android, Google Calendar, iCal, iOS oder Outlook gewählt werden. Auch dieses Angebot wurde gut angenommen. Über 80 Abonnenten nutzen diesen Service bereits.

Frage: Wie viele Fahrten habt Ihr bislang in etwa vermittelt?

Sascha: Alles in allem rund 50 Plätze. Darunter waren einige Leute, die den OFC zum ersten Mal auswärts begleitet haben. Darüber freuen wir uns natürlich besonders.

Frage: Gibt es vergleichbare Angebote anderer Vereine?

Sascha: Ja, die gibt es. Das Besondere an der MiFaZe ist jedoch, dass es sich um einen Service von Fans für Fans handelt. Damit sind wir einmalig in Deutschland. Viele Fanklubs der Kickers organisieren Busse zu Auswärtsspielen, zum Teil schon seit mehreren Jahren. Da nicht immer alle Fahrten ausgebucht sind, nutzen sie die Möglichkeit, freie Plätze bei uns anzubieten.

Erik: Uns ist bekannt, dass Schalke 04 mit der Plattform "Fanzone" kooperiert, über die Mitfahrgelegenheiten angeboten werden können. Bei anderen Vereinen werden Busse direkt vom Klub organisiert und über die jeweilige Webseite angeboten.

Frage: Erik und Sascha, vielen Dank für das Gespräch und für eure Initiative!

Sascha: Gerne! Wir möchten uns bei dieser Gelegenheit auch bei allen Unterstützern und Nutzern der MiFaZe bedanken. Unser besonderer Dank gilt der FFH-Moderatorin Evren Gezer, die unsere Idee tatkräftig unterstützt hat. Auch Kickers Offenbach möchten wir Dank sagen. Auf der neuen Homepage ist die MiFaZe in die Vorberichterstattung integriert, so dass man direkt nach Fahrten zum nächsten Spiel suchen kann. Aktuell werten wir das zahlreiche Feedback aus, um unseren Service noch zu verbessern. Die MiFaZe ist in der Sommerpause, kommt aber rechtzeitig zum Start der Regionalliga 2015/16 zurück.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen