25. April 2015

Meister in Lissabon

Wer regelmäßig hier im Blog vorbeischaut hat mitbekommen, dass ich derzeit mal wieder die Fußballplätze der portugiesischen Hauptstadt unsicher mache. Offenbacher sind eben überall.

Dumm nur, dass ich deshalb ausgerechnet das Spitzenspiel gegen Saarbrücken verpasst habe. Den Segnungen der modernen Technik war es zu verdanken, dass ich zwar nicht mitten drin, aber doch wenigstens dabei sein konnte. Statt also am Samstagnachmittag wie üblich Bratwurst und Bier uff'm Bersch zu geniessen, kaufte ich vor Spielbeginn zusammen mit meiner Frau knusprig gegrilltes Spanferkel und eine Flasche gut gekühlten Sekt, um die Begegnung zumindest am Laptop im Livestream des Hessischen Rundfunks zu verfolgen.

Machen wir es kurz: Nach mittlerweile 29 Punktspielen ohne Niederlage krönt sich Kickers Offenbach bereits fünf Spieltage vor Saisonende zum Meister der Regionalliga Südwest. Wir alle wissen, dass damit noch nichts gewonnen ist, denn in vier Wochen erwarten uns die beiden Entscheidungsspiele um den Aufstieg in die 3. Liga. Der Gegner wird am kommenden Samstag im Rahmen der Sendung "Heimspiel" des HR ausgelost.

Trotzdem ist heute nach dem hochverdienten Sieg gegen den Tabellenzweiten der richtige Zeitpunkt, um einmal Danke zu sagen. Danke an unsere Mannschaft, die diesen unglaublichen Siegeszug durch die Regionalliga geschafft hat. Danke an unseren Trainer Rico Schmitt, der diese Mannschaft buchstäblich aus dem Nichts geformt hat. Danke an alle Verantwortlichen, die in den vergangenen zwei Jahren so viel Gutes für unseren OFC bewirkt haben. Und natürlich Danke an alle Fans der Offenbacher Kickers, die ihren Verein in einem der dunkelsten Kapitel seiner Geschichte nie im Stich gelassen haben.

Bis zum Aufstieg ist es noch ein steiniger Weg. Durch die unsägliche Relegationsregelung entscheidet sich Ende Mai in nur zwei Spielen das Schicksal einer gesamten Saison. Trotz aller Unwägbarkeiten glaube ich fest an diese Mannschaft. Bräuchte ich einen Grund für so viel Optimismus, hätte ich ihn spätestens in der 66. Minute des heutigen Spiels gefunden. Christian Cappek war bis dahin wenig bis nichts gelungen. Doch statt zu verzweifeln, rannte und kämpfte Cappo eine Stunde lang unermüdlich und belohnte sich und uns mit dem zweiten Treffer des Tages. Genau das ist Kickers Offenbach: Wir stehen immer wieder auf.

Das Auswärtsspiel in Kaiserslautern am kommenden Samstag ist jetzt nur noch die erste von vier Begegnungen um die berühmte goldene Ananas. Doch nicht umsonst betont unser Trainer, wie wichtig es sein wird, die Spannung bis zur Relegation aufrecht zu erhalten. Jeder, der es sich einrichten kann, sollte deshalb am nächsten Wochenende in die Pfalz fahren. Lasst uns alle gemeinsam unseren Meister in die Relegation tragen. Ich bin dann auch endlich wieder mitten drin, und nicht nur dabei. Man sieht sich in Lautern.

---
Kickers Offenbach - 1. FC Saarbrücken 2:0
Samstag, 25. April 2015, 14 Uhr
Sparda-Bank-Hessen-Stadion, 9.326 Zuschauer

Mannschaftsaufsstellung: Daniel Endres, Klaus Gjasula, Giuliano Modica, Matthias Schwarz, Benjamin Pintol (87. Steven von der Burg), Fabian Bäcker (70. Martin Röser), Christian Cappek (89. Sascha Korb), Stefano Maier, Dennis Schulte, Denis Mangafic, Markus Müller

Torschützen: 1:0 Pintol (6.), 2:0 Cappek (66.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen