7. Dezember 2014

Benfica - Belenenses 3:0

Mit einiger Spannung erwarteten die Anhänger Benficas das kleine Lissabonner Derby gegen Belenenses am gestrigen Samstag. Eine Woche vor der für die portugiesische Meisterschaft so wichtigen Begegnung beim FC Porto durften sich die Adler keinen Punktverlust leisten, wollten sie die schwierige Reise nach Nordportugal mit einem Vorsprung von drei Punkten auf ihren Erzrivalen antreten.

Belenenses machte sich ersatzgeschwächt auf den kurzen Weg ins Estádio da Luz. Zwar stand der Klub aus dem Stadtteil Belém vor der Partie etwas überraschend auf dem 5. Tabellenplatz, verzichtete aber im Derby offensichtlich wegen einer sehr eigenwilligen Vereinbarung mit Benfica auf seine zwei stärksten Angreifer. Deyverson und Miguel Rosa, die in dieser Spielzeit bislang für drei Viertel aller Treffer von Belenenses verantwortlich zeichneten, standen früher bei Benfica unter Vertrag. Beim Transfer der Spieler soll angeblich vereinbart worden sein, dass beide nicht gegen Benfica antreten dürfen, was vor dem Derby auch in den Reihen der Benfiquistas für einigen Diskussionsstoff sorgte. Viele von ihnen stellten sich in Forenbeiträgen die Frage, wie es um die moralische Integrität ihres Klubs bestellt sein muss, sollte eine solche Absprache tatsächlich existieren.

Entsprechend verhalten agierten die offensiv geschwächten Gäste vor fast 47.000 Zuschauern im Estádio da Luz von Spielbeginn an, verstanden es in der ersten Hälfte aber taktisch sehr geschickt, die Angriffsbemühungen des portugiesischen Rekordmeisters immer wieder ins Leere laufen zu lassen.

Erst im zweiten Durchgang entwickelte die Offensive der Adler mehr Durchschlagskraft. Der nach der Pause eingewechselte Lima brach nach einer Stunde mit seinem Führungstreffer den Bann. Nur zehn Minuten später sorgte Enzo Pérez per Foulelfmeter bereits für die Vorentscheidung. Sechs Minuten vor dem Ende dann der schönste Treffer des Tages. Während eines unwiderstehlichen Sololaufs überspielte Nico Gaitán drei Gegner und flankte anschließend auf Salvio, der per Kopf den 3:0-Endstand erzielte.

Nach diesem Sieg ist Benfica seit nunmehr 40 Heimspielen in der portugiesischen Meisterschaft ungeschlagen. Kein anderer Verein in Europa kann derzeit eine vergleichbare Erfolgsserie aufweisen. Nun gilt es, am kommenden Sonntag die Tabellenführung beim FC Porto zu vertreidigen. Zuvor steht aber am Dienstag noch die Pflichtaufgabe gegen Bayer Leverkusen auf dem Kalender. Obwohl sich Benfica als Gruppenletzter bereits aus der Champoins League verabschiedet hat, wird das Spiel gegen die Werkself für mich eine ganz besondere Begegnung.

---
S.L. Benfica - Belenenses 3:0
Samstag, 6. Dezember 2014, 17.00 Uhr
Estádio da Luz, 46.611 Zuschauer

Mannschaftsaufstellung: Júlio César,  Maxi Pereira (85. Benito), Jardel, Luisão, André Almeida, Samaris, Enzo Pérez (81. Pizzi), Salvio, Nico Gaitan, Talisca (46. Lima), Jonas

Torschützen: 1:0 Lima (64.), 2:0 Enzo Pérez (70. FE), 3:0 Salvio (83.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen