6. September 2014

Kickers Offenbach - KSV Baunatal 3:2

In der vergangenen Spielzeit waren die Offenbacher Kickers so etwas wie der Lieblingsgegner des KSV Baunatal. Es begann damit, dass die bis dahin punktlosen Nordhessen am 4. Spieltag völlig überraschend auf dem Bieberer Berg gewannen. Auch in der Rückrunde tat sich der OFC gegen den Underdog mit dem schmalen Budget schwer, und kam im Parkstadion nicht über ein 1:1 hinaus. Am Ende konnte der KSV als Tabellenvorletzter die Klasse erhalten, so dass es heute ein Wiedersehen mit meinen Freunden aus Baunatal gab.

Dabei erwischten die Kickers einen Auftakt nach Maß. Vom Anpfiff weg bestimmten sie das Geschehen und gingen bereits in der 13. Minuten nach einem feinen Sololauf von Denis Mangafic in Führung. Nachdem Neuzugang Martin Röser nur zehn Minuten später mit einem Distanzschuss auf 2:0 erhöht hatte, lehnte ich mich entspannt zurück und genoß den spätsommerlichen Sonnenschein auf der Waldemar-Klein-Tribüne. Das Spiel war praktisch entschieden. Zu überlegen trat unsere Mannschaft auf, zu harmlos spielten die Gäste nach vorne. Dummerweise gingen den Kickersspielern wohl ähnliche Gedanken durch den Kopf, denn auch sie entspannten sich zunehmend.

Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff dann die erste nennenswerte Offensivaktion des KSV und wie aus heiterem Himmel fiel nach dem ersten Eckball des Spiels der Anschlusstreffer. Nur sechs Minuten waren in der zweiten Hälfte gespielt, bis die Nordhessen nach ihrer zweiten Ecke sogar den Ausgleich erzielten. Die Kickers und ihre knapp 6.000 Fans brauchten eine Weile, um sich von diesem Schock zu erholen, kamen nach einer guten Stunde aber wieder besser in die Begegnung. Wie schon vor einer Woche war es wieder Christian Cappek, der mit seinem fünften Saisontreffer in der 72. Minute für die Entscheidung sorgte.

Ein hochverdienter Sieg der Kickers in einem über weite Strecken überlegen geführten Spiel, dessen Verlauf unnötig spannend war. Trotzdem kann unser Team viel Positives von diesem Samstagnachmittag mitnehmen, denn in der vergangenen Saison hätte es eine solche Begegnung wahrscheinlich noch aus der Hand gegeben. So stehen am Ende drei wertvolle Punkte auf dem Konto, die den Auswärtssieg vor einer Woche in Elversberg vergolden. Das von Trainer Rico Schmidt implantierte Sieger-Gen trägt weiter Früchte, der OFC liegt jetzt nur noch drei Punkte hinter dem Spitzenreiter 1. FC Saarbrücken, hat aber ein Spiel weniger ausgetragen.

---
Kickers Offenbach - KSV Baunatal 3:2
Samstag, 6. September 2014, 14.00 Uhr
Sparda-Bank-Hessen-Stadion, 5.907 Zuschauer

Mannschaftsaufsstellung: Daniel Endres - Denis Mangafic, Giuliano Modica, Dennis Schulte, Alexandros Theodosiadis - Klaus Gjasula, Martin Röser (61. Maik Vetter), Jan Biggel, Matthias Schwarz (69. Fabian Bäcker) - Christian Cappek, Markus Müller (61. Steven von der Burg) 

Torschützen: 1:0 Mangafic (13.), 2:0 Röser (23.), 2:1 Schäfer (45.), 2:2 Borgardt (51.), 3:2 Cappek (72.)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen