2. Mai 2014

Vorschau: SpVgg Neckarelz

Am Samstag steht für die Kickers schon das vorletzte Heimspiel der Saison auf dem Kalender. Bei der Partie gegen die SpVgg Neckarelz geht es nicht mehr um wirklich viel, denn der Tabellenneunte aus dem Norden Baden-Württembergs rangiert genau wie der OFC als Achter im Niemandsland der Regionalliga Südwest. So liegt der Reiz dieser Begegnung des 31. Spieltags vor allem in der Frage, ob es den Jungs von Rico Schmitt gelingt, ihre Serie von acht Spielen ohne Niederlage fortzusetzen. Darüber hinaus ist vielleicht auch ein wenig Wiedergutmachung für das 1:3 aus der Hinrunde angesagt, bei dem die Kickers eine ihrer schlechtesten Saisonleistungen boten.

Unser Gast spielt als Aufsteiger zum ersten Mal überhaupt in der Regionalliga Südwest, für die er sich als Meister der Oberliga Baden-Württemberg qualifizierte. In noch höheren Gefilden trat Neckarelz nur zwischen 1974 und 1978 in der damals drittklassigen Amateurliga Nordbaden an. Ihren wichtigsten Auftritt auf der Bühne des großen Fußballs hatte die Spielvereinigung aber am 2. August 2009, als man in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals vor 30.000 Zuschauern in Sinsheim dem FC Bayern München mit 1:3 unterlag. Vereinspräsident ist seit fast 30 Jahren Dr. Thomas Ulmer, der in Neckarelz allgemein als "Doc" bekannt und Abgeordneter der CDU im Europaparlament ist.

---
Kickers Offenbach - SpVgg Neckarelz
Samstag, 3. Mai 2014, 14 Uhr
Sparda-Bank-Hessen-Stadion
Homepage der SpVgg Neckarelz

1 Kommentar:

  1. Wie immer sehr informativ! Bringst du unseren Blogger-Kollegen aus den Staaten eigentlich mit auf die WKT?

    Viele Grüße

    Christian

    AntwortenLöschen