19. April 2014

Kickers Offenbach - SC Freiburg II 2:0

Ostersamstag, 15.50 Uhr im Stadion am Bieberer Berg. "Wir woll'n den Trainer sehn!" schallt es nach Spielende von der Waldemar-Klein-Tribüne. Nach dem 2:0 der Kickers gegen die U23 des SC Freiburg wird Rico Schmitt von den Fans minutenlang begeistert gefeiert. Ganz klar, die Offenbacher Kickers haben ein echtes Trainerproblem. Denn unser Übungsleiter denkt gar nicht daran, dem Vereinspräsidium Munition für seine geplante Ablösung zu liefern. Davon, das Rico seine Spieler nicht mehr erreicht oder keine Fortschritte in der Mannschaftsleistung erkennbar seien, kann keine Rede sein. Vielmehr hat Schmitt seine Jungs aus dem Tal im März herausgeführt und konnte heute mit dem OFC den fünften Sieg in Folge feiern. Dafür wurde er im Stadion bejubelt wie schon lange kein Trainer mehr vor ihm.

"Auf gehts Kickers, kämpfen und siegen!" hatte ich vor dem Spiel noch auf Facebook gepostet, aber unsere Mannschaft kam meiner Aufforderung nicht nach. Vielmehr erspielte sie sich gegen den Aufstiegsanwärter aus Freiburg einen hoch verdienten Sieg mit einer Leistung, die mit zum Besten gehörte, was in dieser Spielzeit auf dem Berg geboten wurde.

Von Beginn bestimmte der OFC das Geschehen auf dem Platz und kam bereits im Verlauf der ersten 45 Minuten zu fünf guten Gelegenheiten. Das torlose Unentschieden zur Halbzeit war für die Gäste aus dem Breisgau mehr als schmeichelhaft. Nach der Pause fand Freiburg zwar zunächst etwas besser ins Spiel, kam dabei aber wie schon in der ersten Hälfte zu keiner echten Chance. Nach 66. Minuten dann endlich der erlösende Führungstreffer der Kickers: Nach einem Freistoß von Sascha Korb erzielte Markus Müller per Kopf das 1:0. Anstatt jetzt auf Ergebnissicherung aus zu sein, agierte der OFC auf nach der Führung weiter offensiv, vergab zwei weitere gute Gelegenheiten ehe Christian Cappek sieben Minuten vor dem Ende mit einem wunderbaren Sonntagsschuß der 2:0-Endstand gelang.

Nach dem Schlußpfiff sah man auf den Rängen so viele zufriedene Gesichter wie schon lange nicht mehr. Schade, das nur 5.250 Zuschauer eine Begegnung verfolgten, die aufgrund der Leistung unserer Mannschaft einen deutlich größeren Publikumszuspruch verdient hätte. Vielleicht ärgert sich ja der eine oder andere heute zuhause geblieben zu sein, und kommt in 14 Tagen wieder ins Stadion, wenn der OFC zum vorletzten Heimspiel der Saison die SpVgg Neckarelz empfängt.

---
Kickers Offenbach - SC Freiburg II 2:0
Samstag, 19. April 2014, 14 Uhr
Sparda-Bank-Hessen-Stadion, 5.250 Zuschauer

Mannschaftsaufsstellung: Daniel Endres - Stefano Maier, Marcel Wilke, Giuliano Modica, Alexandros Theodosiadis (64. Dennis Schulte) - Sascha Korb, Jan Biggel, Matthias Schwarz, Fabian Bäcker, (84. Kevin Wittke) - Christian Cappek, Markus Müller (88. Marcel Mosch )

Torschützen: 1:0 Müller (66.), 2:0 Cappek (83.)





1 Kommentar:

  1. Gute Zusammenfassung Markus, da spare ich mir ein paar Zeilen und verlinke später einfach hier her ;)

    Aber das Stadionerlebnis Offenbach muss ich trotz allem nochmal kurz zusammenfassen.

    Ich hoffe beim nächsten Heimspiel besuchen nochmal viele Kickers Nasen den Bieberer Berg, denn heute haben viele ein wirklich klasse Spiel der Kickers verpasst.

    In diesem Sinne - NUR DER OFC!

    AntwortenLöschen