13. April 2014

Benfica - AZ Alkmaar 2:0

Nach dem 2:0 gegen den AZ Alkmaar steht Benfica zum dritten Mal in Folge im Halbfinale der Europa League und ist gleichzeitig der Verein mit den meisten Siegen und Torerfolgen im noch jungen Wettbewerb.

Der Sieg der Adler am Donnerstagabend war zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Zu harmlos agierte das von Dick Advocaat trainierte Team der Holländer, das nach der Heimniederlage im Hinspiel vor einer Woche offensichtlich selbst nicht mehr an ein Weiterkommen glaubte. So genügte Benfica ein Minimum an Aufwand um die Qualifikation fürs Halbfinale unter Dach und Fach zu bringen, was angesichts des prallvollen Kalenders in den kommenden Wochen eine gute Nachricht ist.

Dabei begann das Spiel für Benfica mit einer wirklich schlechten Nachricht. Bereits in der vierten Minute brach sich Abwehrspieler Sílvio bei einem unglücklichen Zusammenprall mit Mannschaftskapitän Luisão das rechte Schienbein und musste alle Hoffnungen auf eine WM-Teilnahme begraben. Seine Mannschaftskollegen zeigten sich aber im Anschluß unbeeindruckt und erspielten sich in der ersten halben Stunde drei hochkarätige Chancen, die allesamt von Óscar Cardozo vergeben wurden. Benficas Stürmerstar scheint seit seiner Verletzung nur noch vom Elfmeterpunkt aus treffen zu können. So dauerte es bis zur 39. Minute, ehe Rodrigo nach einer Traumflanke von Salvio die längst überfällige Führung erzielte.

Im Verlauf der zweiten Hälfte taten die Spieler von Trainer Jorge Jesus nur noch das Nötigste, kamen aber trotzdem in der 71. Minute noch zum zweiten Treffer des Abends. Erneut hieß der Torschütze Rodrigo, der zur Zeit in bestechender Form auftritt, erneut kam das Zuspiel von Salvio, der nach seiner langen Verletzungspause immer besser zurück ins Spiel findet und allmählich Markovic den Stammplatz streitig machen dürfte.

Gut für Benfica, solch hochkarätige Alternativen zu haben, denn in den letzten Wochen der Spielzeit warten noch richtig schwere Aufgaben auf die Adler. Bereits am Sonntag geht es in Arouca wieder um Meisterschaftspunkte, am darauf folgenden Mittwoch empfängt Benfica den FC Porto im Halbfinale des portugiesischen Pokals. Im Halbfinale der Europa League kommt es schließlich im Duell mit Juventus Turin zur Begegnung zweier historischer Größen des europäischen Fußballs. Das werden hoffentlich Festwochen für alle Benfiquistas.

---
S.L. Benfica - AZ Alkmaar 2:0
Donnerstag, 10. April 2014, 20.05 Uhr
Estádio da Luz, 35.723 Zuschauer

Mannschaftsaufstellung: Artur, Garay, Luisão, Sílvio (4. André Almeida), Siqueira, Fejsa (64. Enzo Pérez), Salvio, Sulejmani (70. Markovic), André Gomes, Cardozo, Rodrigo

Torschützen: 1:0 Rodrigo (39.), 2:0 Rodrigo (71.)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen