25. September 2013

Vorschau: FC 08 Homburg

Wie der OFC gehört auch der FC 08 Homburg zur illustren Gruppe jener Viertligisten, die auf ruhmreiche Zeiten in der Bundesliga zurückblicken können. Drei Spielzeiten verbrachte das Gründungsmitglied der Regionalliga Süd in der zweiten Hälfte der 1980er Jahre im Oberhaus des deutschen Fußballs, und sorgte dort für Empörung unter den Moralwächtern des DFB.

Stein des Anstoßes war ein Sponsorenvertrag für die Saison 1987/88. Gegen Zahlung von 200.000 DM zierte in dieser Spielzeit Werbung für "London"-Kondome die Trikots der Homburger. Auf Geheiß von Gerhard Mayer-Vorfelder mussten die Saarländer das anrüchige Logo überkleben, bis das Frankfurter Landgericht befand, dass Kondomwerbung nicht gegen Moral und Anstand im Vaterland verstößt.

Noch zu Zweitligazeiten traf der OFC zwischen 1976 und 1989 insgesamt 14 Mal auf den FC Homburg. Die Bilanz ist dabei ausgeglichen: fünf Offenbacher Siegen stehen vier Unentschieden und fünf Erfolge der Saarländer entgegen. Beim letzten Aufeinandertreffen in Offenbach konnte das von Slobodan Cendic trainierte Team der Homburger am 24. April 1989 mit einem 0:1-Auswärtserfolg vor 5.500 Zuschauern drei Punkte vom Bieberer Berg entführen.

Die spektakulärste Begegnung beider Vereine fand aber bereits am 4. August 1979 im Homburger Waldstadion statt. Rudi Völler, Mike Grünewald sowie dreimal "Bubu" Knecht trafen vor 34 Jahren zum 4:5-Auswärtssieg der Kickers im Saarland.

Seinen vielleicht größten sportlichen Moment erlebten der FC Homburg am 14. Oktober 1977, als der amtierende Weltpokalsieger Bayern München in der 3. Hauptrunde des DFB-Pokals vor heimischem Publikum mit 3:1 bezwungen wurde.

Zu den bekanntesten Spielern, die das grün-weiß gestreifte Trikot der Homburger trugen, gehört neben Rodolfo Esteban Cardoso, Horst Ehrmanntraut, Miroslav Klose, Christian Streich und Werner Vollack auch Jimmy Hartwig, der in Offenbach keiner besonderen Vorstellung bedarf.

Auf das goldene Zeitalter der 1970er und 1980er Jahre folgte in der nächsten Dekade der schleichende Niedergang. Vier Jahre nach dem letztmaligen Abstieg aus der Zweiten Bundesliga 1995 wurde der Verein nach der Insolvenz in die fünfte Spielklasse zwangsrelegiert. Erst in der Saison 2012/13 schafften die Saarländer die Rückkehr in die Regionalliga Südwest, in der sie am kommenden Samstag nach 24 Jahren wieder auf den OFC treffen.

Nach bislang absolvierten zehn Spieltagen steht der FC Homburg mit 15 Punkten direkt hinter dem OFC auf dem achten Tabellenplatz.

---
Kickers Offenbach - FC 08 Homburg
Samstag, 28. September 2013, 14 Uhr
Sparda-Bank-Hessen-Stadion

Homepage des FC 08 Homburg

1 Kommentar:

  1. Hallo Markus,

    sooo, nun habe ich es auch noch mal in die Blog-Welt geschafft ; )

    Will dir und Sonja daher mal ganz liebe Grüße da lassen und hoffe, ihr hattet (habt noch?) eine wundervolle Zeit in Portugal!

    Alles Liebe, Anne

    AntwortenLöschen