8. September 2013

Kickers Offenbach - FSV Mainz 05 II 2:1

Wer vor der englischen Woche die Vorhersage wagte, der OFC würde nicht nur den SSV Ulm sondern auch die beiden Spitzenteams aus Großaspach und Mainz schlagen und stünde neun Tage später mit einer maximalen Ausbeute von drei Siegen auf dem dritten Tabellenplatz, wurde allenfalls als unverbesserlicher Optimist belächelt.

Neun Tage später verwandelte sich dieses Lächeln in ausgelassenen Jubel, denn die Kickers stehen nach drei Siegen innerhalb einer Woche tatsächlich völlig verdient auf Platz drei der Regionalliga. Gegen den Spitzenreiter aus Mainz bestätigte die Mannschaft von Rico Schmitt gestern den überzeugenden Auftritt unter der Woche in Großaspach.

Dabei deutete zu Spielbeginn nicht viel auf einen Sieg der Kickers hin. Mit dem Selbstbewusstsein eines Tabellenführers beherrschte der FSV das Geschehen in der ersten Viertelstunde und demonstrierte sein spielerisches Potential.

Es dauerte bis zur 16. Minute, eher der OFC im Mainzer Strafraum auftauchte und gleich die erste nennenswerte Aktion zum 1:0 nutzte. Anders als im bisherigen Saisonverlauf, in dem die Kickers gefühlte 20 Chancen für einen Treffer benötigten, bewies das Team gestern einen enormen Killerinstinkt. Nach dem Führungstreffer durch Pintol dauerte es nur sieben Minuten, bis Fabian Bäcker die zweite Offenbacher Möglichkeit zum 2:0 verwandelte. Mit diesem Vorsprung im Rücken war der OFC den Mainzern bis zur Halbzeitpause ein ebenbürtiger Gegner.

In der zweiten Hälfte mussten die Offenbacher Spieler dem kräftezehrenden Programm der letzten Tage Tribut zollen. Mainz kam nach einer Stunde zum Anschlusstreffer und drängte in der Folge auf den Ausgleich. Immer seltener konnten die Kickers mit eigenen Kontern für Entlastung sorgen, so dass sich die Schlussphase zu einem echten Krimi entwickelte, an dessem Ende der OFC das Glück auf seiner Seite hatte. Jetzt haben Rico Schmitt und seine Wunderknaben eine Woche lang Zeit, um frische Kräfte für das Derby bei der U23 von Eintracht Frankfurt zu sammeln.

Erstmals in dieser Spielzeit fehle ich in Frankfurt bei einem Spiel der Kickers. Urlaubsbedingt gibt es in meinem Blog keine Berichte von den nächsten drei Partien. Da sich inzwischen die Vorschau auf den jeweils nächsten Gegner der Kickers einiger Beliebtheit erfreut, werde ich trotzdem über den SVN Zweibrücken und den FC Homburg schreiben. Davon abgesehen, wird in den kommenden drei Wochen meine zweite große Liebe Benfica Lissabon das beherrschende Thema hier im Blog sein.

---
Kickers Offenbach - FSV Mainz 05 ll 2:1
Samstag, 7. September 2013, 14 Uhr
Sparda-Bank-Hessen-Stadion, 6.345 Zuschauer

Mannschaftsaufsstellung: Daniel Endres - Stefano Maier, Marcel Wilke, Giuliano Modica, Dennis Schulte - Jan Biggel (76. Alexandros Theodosiadis), Klaus Gjasula, Benjamin Pintol (84. Steven von der Burg), Denis Mangafic (88. Mohammed Tahiri) - Fabian Bäcker, Christian Cappek 

Torschützen: 1:0 Pintol (16.), 2:0 Bäcker (23.), 2:1 Sliskovic (62.)





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen