27. Juli 2013

TuS Koblenz - Kickers Offenbach 0:2

Rund 2.500 Kickers-Fans machten sich am Freitagnachmittag auf den Weg zum "Blind Date" mit ihrer neuen Mannschaft in Koblenz. Wohl noch nie zuvor mussten sich das Offenbacher Publikum zu Saisonbeginn an so viele neue Gesichter im Trikot ihres Vereins gewöhnen.

Auf den 127 Kilometern bis Koblenz hatte ich genügend Muse, über das Potential unserer neuen Truppe zu sinnieren. 40 Jahre mit den Offenbacher Kickers haben mich in fußballerischer Hinsicht zu einem beinharten Pessimisten gemacht. So quälten mich bei aller Vorfreude auf die neue Spielzeit die schlimmsten Vorahnungen, dass die neue Kickers-Elf einfach noch nicht eingespielt sein kann, und deshalb zu Beginn der neuen Saison erstmal ein paar herbe Klatschen kassieren wird. Es sollte ganz anders kommen.

Koblenz empfing uns mit brütender Hitze und einem idyllischen Gästeparkplatz mit Blick auf das Rheinufer. Das Stadion Oberwerth ist "Old School" pur und dürfte schon wesentlich bessere Tage erlebt haben. Neben der überdachten Haupttribüne im Miniaturformat steht eine skurrile VIP-Konstruktion, von der aus die Koblenzer Prominenz das Spielgeschehen auf Strafraumhöhe verfolgen kann. Die angrenzende Hintertor-Tribüne ist gesperrt und mit Werbetafeln verbarrikadiert.

Obwohl die von allen Seiten vergitterte Sitztribüne auf der Gegengerade nur zehn Reihen hat, ist der Abstand zum Spielfeld durch die Tartanbahn sehr groß. Eine ungewohnte Perspektive für das vom Bieberer Berg verwöhnte Publikum. Dafür bot die fehlende Überdachung des Gästebereichs dem Kickers-Anhang Gelegenheit für ein ausgiebiges Sonnenbad. Dem Augenschein nach floss dabei noch mehr Schweiß als Bier. Nur die zur Bewachung der wilden Offenbacher Horden abgestellten Polizisten transpirierten in voller Kampfmontur noch heftiger als der friedlich gestimmte OFC-Anhang.

Das "Heimspiel in Koblenz" begann wegen des Andrangs der Offenbacher Fans mit 15 Minuten Verspätung. Von Beginn an dominierte die junge Kickers-Elf überraschend druckvoll und sicher kombinierend das Geschehen. Bevor die Koblenzer Angreifer nach 14 Minuten zum ersten Mal überhaupt vor dem gegnerischen Strafraum auftauchten, stand es bereits 0:1. Als nach einer halben Stunde der zweite Kickers-Treffer fiel, hätte das Ergebnis bereits 0:4 lauten können, so erdrückend war die Offenbacher Überlegenheit.

Leider fielen beide Tore in dem von unserem Block mehr als 100 Meter entfernten Strafraum. So begann unter den Kickers-Fans jeweils ein heiteres Rätselraten, wer die Treffer wohl erzielt haben könnte. Die Anzeigetafel konzentrierte sich ganz auf die Bekanntmachung des Spielstands, so dass von dieser Seite keine Aufklärung zu erwarten war. Und da man im Stadion Oberwerth auf Lautsprecher im Gästebereich verzichtet hat, ging die Ansage der Torschützen im Offenbacher Jubelsturm unter.

Immerhin haben die Koblenzer Verantwortlichen vor der Gästekurve in luftiger Höhe eine Überwachungskamera installiert. Die öde Szenerie aus Kamera, Metallzäunen, Tartanbahn und fehlender Hintertor-Tribüne erinnert ein wenig an die Todesstreifen der ehemaligen Zonengrenze, auch wenn dabei die Werbebanden den Gesamteindruck etwas stören.

Ob der tropischen Temperaturen ließen in der zweiten Halbzeit bei beiden Mannschaften und auch beim Offenbacher Support zunehmend die Kräfte nach. Die Kickers-Elf geriet jedoch zu keiner Zeit in Bedrängnis und brachte den verdienten Erfolg sicher über die Zeit.

Nach Spielende bejubelten Mannschaft und Fans den unerwarteten Auswärtssieg: "Der OFC ist wieder da!" Auf dem Rückweg zu den Autos wurde bereits spekuliert, wie viele Zuschauer zum ersten Heimspiel gegen Worms in einer Woche auf den Bieberer Berg kommen. Ich tippe mal auf 6.000.

---
TuS Koblenz - Kickers Offenbach 0:2
Freitag, 26. Juli 2013, 19.15 Uhr
Stadion Oberwerth, 5.070 Zuschauer

Mannschaftsaufsstellung: Daniel Endres - Stefano Maier (Alexandros Theodosiadis, 75.), Giuliano Modica, Marcel Wilke, Dennis Schulte - Denis Mangafic, Matthias Schwarz, Kevin Wittke, Klaus Gjasula (Jan Biggel, 80.), Fabian Bäcker (Baris Yakut, 60.) - Christian Cappek

Torschütze: 0:1 Cappek (10.), 0:2 Cappek (28.)





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen